Reinigung einer Graef CM 800 Kaffeemühle

Eine sehr wichtige Komponente bei einem Home-Barista Setup ist die Kaffeemühle und dazu gehört auch deren Reinigung. Die (Achtung Amazon Affiliate Link, mehr dazu hier) Graef CM 800 ist eine Einsteigermühle im Preissegment unter 200€ und bietet sich für den Einstieg in diese Welt regelrecht an.

Sie hat allerdings durch den großen Totraum, also den Bereich wo Kaffee im Mahlwerk oder zwischen Mahlwerk und Auslass zurück bleibt, obwohl sie gerade nicht arbeitet, auch einen Nachteil.

Aus diesem Grund sollte man sie regelmäßig putzen und diese paar Schritte möchte ich euch zeigen.

ACHTUNG: Ich übernehme keine Verantwortung für irgendwelche Schäden die durch diese Reinigung bei euren Maschinen entstehen. Ebenso werden hier spannungsführende Teile offengelegt, also auf jeden Fall von Fachpersonal erledigen lassen und natürlich immer ohne Strom (also das Mahlwerk abgesteckt) durchführen.

Solltet ihr noch Kaffee im Behälter haben, dann schließt unten die Klappe damit die Bohnen nicht rausrieseln und trennt den Behälter vom Rest der Maschine mit einer einfachen Drehbewegung. Anschließend seht ihr das Mahlwerk mit der mechanischen Drehvorrichtung zum Einstellen des Mahlgrads. Das Mahlwerk besteht aus einem oberen, fixen Teil und einen unteren, durch den Motor angetriebenen Teil. Der obere Teil wird auf und ab gestellt und somit wird die größe des Mahlguts verstellt.

Um den oberen Teil abzunehmen, müsst ihr nun den Mahlgrad bis zum Anschlag nach unten drehen und anschließend die Verriegelung auf der Hinterseite drücken. Nun könnt ihr die Einstellung für den Mahlgrad weiter gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis ein mechanischer Anschlag das weitere Verdrehen verhindert.

Ihr könnt jetzt den oberen Teil des Mahlwerks von der Maschine nach oben abheben. Widmen wir uns zunächst dem oberen Teil, der aus der äußeren Drehverstellung (hellgrau) und dem Mahlwerk selbst besteht. Auch diese beiden Dinge kann man trennen, indem ihr den Metallbügel des Mahlwerks anhebt und das Mahlwerk gegen den Uhrzeigersinn aus dem großen Teil rausdreht. Beide Teile könnt ihr nun getrennt reinigen und ggf. trocknen lassen.

ACHTUNG: Folgende Schritte dürfen nur erledigt werden, wenn die Mahlmaschine von der Netzversorgung getrennt wurde!

Nun zum unteren Teil: Oftmals reicht es bereits diesen mit einem kleinen Besen auszukehren oder mit einem Sauger zu reinigen. Hilfreich ist auch das verkehrte ausleeren. Soll es aber mal richtig sauber werden, dann muss noch eine Abdeckung runter.

Wenn ihr nun von oben drauf schaut, dann seht ihr vier Schrauben. Diese einfach mit einem Kreuzschraubendreher lösen. Nun könnt ihr die Abdeckung auf der Hinterseite, also gegenüber vom Auslass des Kaffeeguts abheben und rausnehmen.

Nun fehlt noch ein Deckel der vorne beim Auslass drüber liegt, den könnt ihr auch einfach rausnehmen und separat reinigen.

ACHTUNG: Diese Maschine hat auf der Hinterseite zusätzlich eine Sicherung integriert, damit sie nicht ohne den oberen Teil des Mahlwerks loslegt und diese ist nun freigelegt. Die liegt einfach nur oben drauf und kann evtl. eingesaugt werden. Weiters ist diese Sicherung mit der Netzversorgung verbunden, also nochmal, vorher Maschine abstecken!

Der Zusammenbau ist ganz einfach. Die Teile einfach wieder in der verkehrten Reihenfolge festmachen und verschrauben. Den oberen Teil des Mahlwerks innerhalb des hellgrauen Außenrings drauflegen

und leicht in eine Richtung drehen bis er nach unten fällt.

Dann könnt ihr die Verriegelung hinten schließen. Beim drehen des Mahlgrads sollte der innere Teil in der maximalen Stellung nur ganz leicht drüberstehen und in der anderen ganz leicht unter der Kante des äußeren Mahlwerkteils.

Falls ihr mit dieser Maschine nicht fein genug mahlt um einen guten Espresso hin zu bekommen, könnt ihr hier mit einem Trick noch ein wenig feiner mahlen. Dazu einfach dieses Video ansehen.

Viel Spaß beim Reinigen eurer Graef CM 800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ seventy six = 83

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.