Festplatte richtig löschen

Wenn eine Festplatte kaputt ist und/oder ausgetauscht wird, sollte man immer darauf achten, sie ohne Daten aus der Hand zu geben! Wer will schon seine privaten Bilder oder seine Emails in fremde Hände geben? Viele glauben,dass wenn eine Festplatte formatiert wird, auch die Daten gelöscht sind! Doch leider ist dem nicht so! Die Daten sind auf einer Festplatte abgelegt wie Sätze in einem Buch. Am Anfang oder am Ende eines Buches befindet sich ein Inhaltsverzeichnis, über das man einzelne Passagen in diesem Buch findet. Die Daten selbst befinden sich aber immer im Buch! Eine Formatierung kann man sich im Grunde vorstellen wie das Herausreißen des Inhaltsverzeichnisses. Die Daten an sich bleiben erhalten, allerdings kann man ohne Inhaltsverzeichniss nicht so einfach darauf zugreifen.

Wenn eine Festplatte nun formatiert wird, sind eigentlich noch alle Daten auf der Festplatte vorhanden. Genau aus diesem Grund sollte vor Weitergabe der Festplatte nochmals alles mit irgendwelchen unwichtigen Daten überschrieben werden.

Speziell für diese Anwendung gibt es Tools, die einem diese Arbeit abnehmen.

Das Tool meiner Wahl ist von Western Digital und nennt sich Data Lifeguard Diagnostic. Dieses Tool kann gratis von der Western Digital Website unter Support =>Downloads und anschließend im Festplatten-Bereich runtergeladen werden. Schnell installiert und nach einer kurzen Bestätigung der AGBs listet es alle per USB, SATA und IDE angeschlossenen Festplatten auf. Nun die Platte, die formatiert werden soll, markieren und oben auf den Button Click [HDDSymbol] to run tests klicken. Jetzt öffnet sich ein Fenster in dem diverse Tests gestartet werden können. Wir benötigen hier die Funktion Write Zeros.

Ab diesem Zeitpunkt sollte sichergestellt sein, dass die richtige Platte ausgewählt wurde, denn nach Abschluss dieses Vorgangs ist die Festplatte unwiderruflich gelöscht. Ist die Auswahl der Platte anhand der Modell-Nummer und der Bezeichnung (Physical Drive x) erfolgt (zweite Warnung des Autors :-)), startet der Test mit einem Klick auf Start. Es folgt eine Warnung und eine weitere Auswahlmöglichkeit, welche Löschmethode durchgeführt werden soll, hier empfiehlt sich die FULL ERASE Methode.

Von nun an wird jeder einzelne Sektor der Festplatte mit lauter Zeros (0) überschrieben und nach erfolgter Fertigstellung sollte die Festplatte gelöscht sein! Dieser Vorgang kann bei großen Platten, je nach Anschlussart (SATA oder USB), zwischen 7-20 Stunden dauern. (Bei einer 2Tb Platte dauert es ca. 19h.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

54 − = fifty

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.