Tastaturkürzel unter Plasma

Für einen Windows Nutzer ist der Wechsel auf Linux gar nicht so einfach, wenn man viel mit Tastaturkürzel (zb. Win+E oder Win+D) und den Windows Boardmitteln (zb. Explorer) arbeitet. Gerade die Tastaturkürzel habe ich sehr häufig verwendet und diese vermisst man standardmäßig unter Linux komplett.

Was nicht heißen muss, dass man sie nicht nachrüsten kann:

  • Win (Meta)+D: Unter Windows löst dieses Kürzel ein minimieren aller Fenster aus. Um dies unter Plasma aktivieren zu können muss man zunächst für KWin das Skript zum Minimieren aller Fenster aktivieren. Dazu zuerst KWin-Skripte starten und dort muss das erste Skript “Alle minimieren” aktiviert werden. Mit einem Klick auf Anwenden und OK ist dieser Schritt erledigt. Als nächstes muss das Tastaturkürzel in den Globalen Kurzbefehlen hinzugefügt werden. Dazu diesen Einstellungsdialog öffnen und dort unter KWin oben mit der Suche MinimizeAll suchen. Den Eintrag markieren und dann bei Benutzerdefiniert auf den Button rechts daneben klicken. Nun kann man ein Tastaturkürzel seiner Wahl drücken und das sollte dann dort stehen (in meinem Fall Win+D oder im englischen Meta+D).
  • Win (Meta)+E: Unter Windows löst dieses Kürzel den Start des Windows Explorers aus. Bei Linux soll an dieser Stelle der Dateiexplorer Dolphin geöffnet werden. Dazu muss ein eigenes Shortcut erstellt werden. Zunächst den Einstellungs-Dialog Eigene Kurzbefehle starten. In diesem Fenster die oberste Gruppe markieren und unten auf Bearbeiten => Globaler Kurzbefehl => Anwendungsstarter-Eintrag klicken. Im neuen Fenster dann Dolphin als Name für den Kurzbefehl eingeben und rechts im Reiter Auslöser auf den Button neben Kurzbefehl klicken. Nun kann man ein Tastaturkürzel seiner Wahl definieren, in meinem Fall wird dies Win+D (Meta+D) sein. Zu guter Letzt noch auf den Reiter Aktion wechseln und dort auf Anwendung auswählen klicken. Im folgenden Dialog muss man nun Dolphin als Anwendung auswählen und mit OK bestätigen.

Diese Einstellungen werden nur selten getätigt und dadurch suche ich diese Dialoge immer wieder aufs neue. Durch die Macht der Gewohnheit, sind diese Kürzel unter Linux allerdings sehr praktisch, da sie nun die selben Aktionen ausführen wie unter Windows und einem so den gewohnten Workflow fortsetzen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = three

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .